Herrenschmuck

Herrenschmuck im Wandel

Trugen echte Männer vor einigen Jahren im Höchstfall den Ehering, eine zweckmäßige Armbanduhr oder für besondere Gelegenheiten eventuell auch die vom Vater ererbte Taschenuhr in der Anzugweste, so ist es heute nicht mehr verpönt, wenn Männer sich mit Herrenschmuck wie z.B. Ketten, Armbändern und Ohrringen schmücken um so ihrer Individualität Ausdruck zu verleihen. Man erinnert sich sicher noch an die Zeiten, in denen der lapislazuligefüllte Herren - oder Siegelring den Männern einen Hauch von Exotik verlieh und die Manschettenknöpfe lediglich dazu gedacht waren, dass sich die Ärmelbündchen des Hemdes zuverlässig verschließen ließen. Heute jedoch ist auch bei Herrenschmuck erlaubt, was gefällt.

Zunächst erfuhr die Nutzung von Herrenschmuck eine Renaissance durch den sparsamen Einsatz von Krawattennadeln, oft verziert mit Motiven, in denen sich das jeweilige Hobby des Trägers widerspiegelte. Dann begann mancher Mann plötzlich mit dem Stechen von Ohrlöchern und es bedurfte einer langen Gewöhnungszeit, bis das Tragen von Ohrschmuck bei Herren nicht mehr den Eindruck machte, dass der Träger sich mit Rockerkreisen zu identifizieren suchte. Heute ist die Reaktion auf derlei Herrenschmuck beim Gegenüber entsprechend gelassen und ruft bei den Wenigsten das Befremden der Vergangenheit hervor.

Mode ist nicht nur bei Frauen ein wichtiges Thema. Männer machen sich immer mehr Gedanken über ihr Äußeres bzw. Herrenmode. Sogar der Anzug hat sich mit der Zeit zu einem alltagstauglichen Kleidungsstück etabliert und wird von vielen Männern auch in der Freizeit gerne getragen.

Variationsreiche Ketten

Auch Ketten werden dieser Tage ganz selbstverständlich von Männern getragen und daran baumelt nicht nur der Name der Liebsten, sondern eines der variantenreichen Anhängsel, die durchaus auch durch einen eingearbeiteten Diamanten Aufwertung erfahren können. Überhaupt variieren sowohl die verwendeten Materialen als auch die Ausführung der Schmuckstücke genau wie bei den Damen und streifen dabei alle Stilrichtungen. Egal ob elegant oder sportlich; es findet sich immer das richtige Geschenk für den Herrn von Welt oder den lebenslustigen Draufgänger.

Männer tragen tendenziell weniger Schmuck. Trotzdem gibt es einige Schmuckstücke die auch Mann tragen kann. Dazu gehört zum Beispiel auch eine Armbanduhr mit entsprechenden Armband. Ein Uhrenarmband lässt sich schnell austauschen und gibt jeder Uhr einen besonderen Charme. Das Uhrenband kann sogar passend zur jeweiligen Kleidung gewählt werden. In vielen Berufen gehören Uhren und ein passende Uhrenarmband zur Pflicht Etikette.

Männer Herrenschmuck

Die Summen, die derzeit von Männern für Herrenschmuck ausgegeben werden, halten sich wahrscheinlich mit den weiblichen Ausgaben die Waage und es ist keine Ausnahme mehr, wenn ein Mann nicht darauf wartet, ein Schmuckstück geschenkt zu bekommen und bei der Anschaffung lieber selbst die Initiative ergreift. Die Anbieter von Herrenschmuck sind auch im Internet in großer Zahl zu finden und auf der Suche nach dem Herrenschmuck für den Liebsten lässt sich in jedem Fall das Geeignete finden. Ein besonderes Kapitel, sowohl bei Damen - als auch bei Herrenschmuck ist jedoch noch einmal die Verwendung von Piercings jeder Art, denn auch dieser Sektor muss zu der Schmuckkategorie gezählt werden. Trotzdem gibt es auch heute noch das Herrenschmuck Angebot, das uns aus den vergangenen Jahrzehnten vertraut ist: Die Taschenuhr, bei der das Vererben lohnt oder die praktische Armbanduhr für den täglichen Gebrauch.